L 405 in Vorau für Asphaltierungsarbeiten gesperrt

Ab 25. Juli über 3,5 t gesperrt, nachfolgende dreitägige Totalsperre

Ab 25. Juli starten in Vorau die Asphaltierungsarbeiten. © A16
Ab 25. Juli starten in Vorau die Asphaltierungsarbeiten.
© A16

„Wenn im Zuge von Bauvorhaben Sperren für Asphaltierungsarbeiten genehmigt werden, dann gehen die Arbeiten in die finale Phase. Das passiert nun auf der L 405, der Vorauer Straße. Seit April wird zwischen km 20,450 und km 21,800 die Sanierung Ortsdurchfahrt Vorau bis Hofmühle umgesetzt. In Summe werden 1,135 Millionen Euro investiert", so Landesverkehrsreferent LH-Stv. Anton Lang.

Ab kommenden Montag, den 25. Juli ist der Abschnitt für Fahrzeuge mit über 3,5 t Gesamtgewicht gesperrt, von 9. bis 11. August ist dann eine generelle Totalsperre geplant. „In der ersten Phase werden abschnittsweise zwei Tragschichten asphaltiert. Innerhalb der drei Tage Totalsperre folgt dann die Deckschicht. Aber da sind wir natürlich auch vom Wetter abhängig", erklärt Marcel Schalk von der Baubezirksleitung Oststeiermark. Die Umleitung erfolgt über die L 408 (Wenigzeller Straße) und L 416 (Waldbacher Straße).

Abgesehen von einer Fahrbahnsanierung und der Erneuerung der Entwässerung auf einer Länge von 1.350 Meter und einer teilweisen Verstärkung des Unterbaus wurden zusätzlich die jeweils 39 Jahre alten Wilfingermühl- (km 20,585) und Hofmühlbrücke (km 21,753) saniert. Im Wesentlichen wurden bei beiden in etwa zehn Meter langen Brücken Fahrbahn, Abdichtungen und Entwässerung erneuert beziehungsweise saniert.

Zudem wurde die Trinkwasserleitung entlang der L 405 in den Gehweg verlegt. Danach wurde dieser in einer Gesamtstärke von knapp 60 Zentimeter wieder neu errichtet.

22. Juli 2022

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).