In Haus wird die „verlegte“ B 320 asphaltiert

Großbauvorhaben „Trassenabrückung Ennsling“ voll im Plan

Spielt das Wetter mit, soll am 22. und 23. Juni die verlegte B 320 asphaltiert werden. © A16
Spielt das Wetter mit, soll am 22. und 23. Juni die verlegte B 320 asphaltiert werden.
© A16

Mitte März fand in der Marktgemeinde Haus im Ennstal an der B 320 (Ennstalstraße) der feierliche Spatenstich statt und in den letzten dreieinhalb Monate hat sich beim Projekt „Trassenabrückung Ennsling" jede Menge getan.

„Mittlerweile ist der Ennslingbach umgeleitet und verrohrt und sämtliche Leitungsträger verlegt. Abgeschlossen ist auch die Schüttung für die neue B 320. Denn um die Begleitstraße auf der dann ,alten‘ B 320 errichten zu können, muss im Bereich der Ennstalstraße eine Abrückung der Trasse auf einer Länge von rund 600 m in Richtung Norden erfolgen. Die Trassenabrückung ist aufgrund der Parallelführung der Begleitstraße vom ,Siedlungsraum Ruperting‘ über den Siedlungsbereich ,Ennsling‘ bis zur bestehenden Begleitstraße am Parkplatz der Talstation Hauser-Kaibling baulich erforderlich, um einerseits die Begleitstraße und andererseits die notwendigen Lärmschutzmaßnahmen realisieren zu können", informiert Landesverkehrsreferent LH-Stv. Anton Lang.

Nun sind im Bauzeitplan zwei Tage eingeplant, bei denen vor allem das Wetter mitspielen muss. „Mittwoch und Donnerstag, also am 22. und 23. Juni, ist die Asphaltierung der ,verlegten‘ B 320 vorgesehen, auf die danach der Verkehr umgelegt wird. Es wird weiterhin ein Fahrstreifen Richtung Schladming beziehungsweise Richtung Liezen zur Verfügung stehen. Dann geht es unter anderem an den Bau der Begleitstraße oder auch Lärmschutzmaßnahmen", erklärt Stefan Hösl von der Baubezirksleitung Liezen.

Das 6,7 Millionen-Euro-Projekt soll bis Ende des Jahres fertiggestellt werden.

20. Juni 2022

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).