L 522: In Krakau haben die Baumaschinen das Sagen

Bis voraussichtlich Mitte November werden 1,6 Kilometer saniert

An der L 522 sind erste Steinschlichtungen schon umgesetzt. © A16
An der L 522 sind erste Steinschlichtungen schon umgesetzt.
© A16

Die ersten Steinschlichtungen an der L 522 (Krakaudorfer Straße) sind bereits errichtet, noch bis voraussichtlich Mitte November haben nun die Baumaschinen im Bereich der Gemeinde Krakau das Sagen. Für die Sanierung des 1,6 Kilometer langen Abschnitts stehen 1,3 Millionen Euro bereit. Zudem wird der gesamte Abschnitt mit einem einheitlichen Fahrbahnquerschnitt von fünfeinhalb Meter mit beidseitigem 0,75 Meter breitem Bankett ausgestattet. Dafür sind auch Steinschlichtungen und eine bewehrte Erde-Konstruktion notwendig.

Nachdem sich auch das Schadensbild zwischen km 6,400 und km 8,000 höchst unterschiedlich zeigt, wird das Vorhaben in insgesamt sieben Abschnitten umgesetzt. Philipp Stolz von der Baubezirksleitung Obersteiermark West: „Aufgeteilt auf mehrere Abschnitte wird die Fahrbahn auf einer Gesamtlänge von rund 1,3 Kilometer auf fünfeinhalb Meter verbreitert. Hier muss natürlich auch der Unterbau inklusive Frostkoffer und Entwässerung neu hergestellt werden. Dann gibt es wieder Abschnitte, wie zum Beispiel die 28 Jahre alte Wotschergrabenbrücke, in denen lediglich die Asphaltschichten erneuert werden."

Jeweils im aktuellen Baustellenbereich steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung, der Verkehr wird wechselweise angehalten.

12. September 2022

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).